Icon

Heissluftkanäle

Die Heißluftkanäle von Lytzen kommen auf Fertigungslinien zur Herstellung verschiedener Monofilamente (darunter Klebestreifen und Verpackungsbänder) zum Einsatz.

Generell können die Heißluftkanäle von Lytzen für die Wärmebehandlung und Trocknung bis zu 250°C sowie für eine Reihe weiterer Anwendungen verwendet werden.

Die Heißluftkanäle von Lytzen arbeiten nach dem Konvektionsprinzip. Das bedeutet, dass die Luft in einem bzw. mehreren Kreislaufsystemen zirkuliert.

Der Luftstrom verläuft parallel zum Material, wodurch ein stabiler Materialfluss gewährleistet wird.

Bei den Typen der TKC-Baureihe befindet sich der Lufteinlass unten, während bei den Typen der TKD-Baureihe sich der Lufteinlass unten und oben befindet.

Der obere Teil kann pneumatisch in zwei Stufen geöffnet werden: Stufe 1 dient der Materialzufuhr, während Stufe 2 Reinigungs- und Wartungszwecken dient.

Luftstromgeschwindigkeit: bis zu 20 Meter pro Sekunde  

Genauigkeit des Luftstroms: ± 0,75 Meter pro Sekunde  

Temperaturgenauigkeit ± 1 % vom Sollwert (gemessen über die Arbeitsbreite)

Arbeitsbreite, -länge und -höhe der Heißluftkanäle von Lytzen können jeweils kundenspezifisch angepasst werden. Weitere Informationen finden Sie in den Datenblättern.

Darüber hinaus werden wir weitere spezielle Vorgaben berücksichtigen und beispielsweise eine Betriebstemperatur von bis zu 400°C, eine Innenverkleidung aus Edelstahl WNr. 1.4301 (AISI 304) und vollständig verschweißte Innenwände bieten.